Adipositas: ORF Corona und Adipositas – gibt es einen Zusammenhang zwischen Adipositas und schwerem Verlauf?

Adipositas: ORF "Mayrs Magazin - Wissen für alle" Corona und Adipositas - gibt es einen Zusammenhang zwischen Adipositas und schwerem Verlauf?

Schauen Sie sich den interessanten und erfolgreichen Beitrag mit Elisabeth Jäger, Obfrau des Vereins Adipositas Selbsthilfegruppen Österreich zum Thema „Corona und Adipositas – gibt es einen Zusammenhang zwischen Adipositas und schwerem Verlauf?“ an.

Hier der Link direkt zum Beitrag in der ORF TVthek, „Mayrs Magazin – Wissen für alle“ ausgestrahlt am 10.12.2021 auf ORF 2 um 18:30 Uhr.Mehr Informationen zu Adipositas und dem Verein Adipositas Selbsthilfegruppen Österreich unter www.adipositas-shg.at

https://tvthek.orf.at/profile/Mayrs-Magazin-Wissen-fuer-alle/13892840/Mayrs-Magazin-Wissen-fuer-alle/14116362/CoV-Mehr-Risiko-bei-Uebergewicht/15053630

COPD-Austria: Für das Leben eine (S)Chance – Trotz COPD auf die Bergisel-Schanze

Für das Leben eine (S)Chance - Trotz COPD auf die Bergisel-Schanze

Am 17. November 2021 dem Welt COPD-Tag konnten auch Mitglieder der Selbsthilfegruppe COPD-Austria an der von der Reha Innsbruck zum zweiten Mal durchgeführten und von Frau Monika Oberdorfer, Leiterin der Tiroler Gruppe, organisierten „myCOPD-Challenge“ teilnehmen. Das Ziel war, die 283 Stufen des Schanzenturms der Bergisel-Schanze zu besteigen. Trotz COPD, trotz Sauerstoff.

Kern dieser Veranstaltung ist es, auf die Erkrankung COPD, an der ca. 400.000 Österreicher*innen leiden, aufmerksam zu machen und die Anliegen der Patienten in die Öffentlichkeit zu tragen. So ist es zum Beispiel nicht allen an COPD erkrankten in Österreich möglich, eine ambulanten Reha absolvieren zu können. Gerade in einer mehrwöchigen Reha in der die Teilnehmer*innen mit Atemmuskel-, Kraft- und Ausdauertraining vertraut gemacht werden, verschafft den Patienten die Chance, eine verbesserte Lebensqualität und Lebenserwartung zu erreichen.

Für die Challenge am Bergisel wurden die Tiroler Teilnehmerinnen im Rahmen eines solchen sechswöchigen ambulanten Rehabilitationsprogramms auf dieses besondere Unterfangen vorbereitet.

Auch die Gründer der COPD-Austria, Judith und Georg illek, haben sich für diese Aufgabe mit intensivem Training fit gemacht. Hoch motiviert und mit tatkräftiger Unterstützung von Mitgliedern aus St. Pölten wurde auch ein Test-Aufstieg auf den Grazer Schlossberg über den Kriegersteig mit immerhin 260 Stufen durchgeführt.

So vorbereitet schafften alle – auch die mit einem tragbaren drei Kilo schweren Sauerstoffgerät belasteten – den Aufstieg. Dass Bewegung mit COPD nicht leicht ist musste auch der, durch Brustgurt und Nasenklemme in der Atmung eingeschränkte Unterstützer der Awareness-Kampagne, Skisprung-Olympiasieger und -Weltmeister Ernst Vettori zur Kenntnis nehmen. Oben angekommen wurden die „Sieger“ mit Luftballons und bunten Fähnchen bejubelt. „Das körperliche Training ist genauso wichtig wie die medikamentöse Therapie“ betonte Dr. Puelacher, Lungenfacharzt und Leiter der Reha Innsbruck, bei seiner Ansprache hoch über Innsbruck.

COPD-Austria wird 2022 auch in der Steiermark eine derartige Veranstaltung mit Teilnehmer*innen der aktivGruppen aus St. Pölten, Tirol und anderen Bundesländern durchzuführen um weiter auf die Forderung der COPD-Patienten „ambulante Reha für alle“ aufmerksam zu machen.

SH Niere: Umfragen

Liebe Patientinnen und Patienten!

Die Selbsthilfe Niere in Zusammenarbeit mit ARGE Niere Österreich und den Österreichischen Nieren Nachrichten haben zwei Umfragen erstellt zu diesem wichtigen Thema bei chronischer Nierenerkrankung:

Unerträglicher Juckreiz (Urämischer Pruritus).

Blutarmut bei Nierenschwäsche (Renale Anämie)

Wir bitten um zahlreiche Teilnahme von Betroffenen und um Weiterverbreitung. Danke für das Engagement!

Hier geht’s direkt zu den Umfragen: https://www.selbsthilfe-niere.at/umfragen/
Mehr Informationen, interessante Veranstaltungen/Webinare unter www.selbstilfe-niere.at

4. Mitgliederversammlung

Einberufung der 4. ordentlichen Mitgliederversammlung des Bundesverbandes Selbsthilfe Österreich (BVSHOE)

Aufgrund der aktuellen Covid-19-Situation sind wir angehalten die 4. ordentliche Mitgliederversammlung als Online-Videokonferenz abzuhalten.

Datum: Mittwoch 6. Oktober 2021
Ort: Online-Videokonferenz
Beginn: 16:00 Uhr
Ende: voraussichtlich 18:00 Uhr

Die offizielle Einberufung wurde an die designierten VertreterInnen der Mitgliedsorganisationen fristgerecht per Email und postalisch ausgesandt.

Wir freuen uns auf unsere Mitgliederversammlung und die Intensivierung unserer Netzwerkarbeit.

BMSGPK: Neuerlicher Minister-Aufruf motiviert zur Schutzimpfung auf Arabisch, Farsi, Polnisch, Ungarisch, Englisch und in Gebärdensprache

Gesundheitsminister Mückstein lernt für Impfappell noch weitere Sprachen

Neuerlicher Minister-Aufruf motiviert zur Schutzimpfung auf Arabisch, Farsi, Polnisch, Ungarisch, Englisch und in Gebärdensprache

Wien (OTS) – In der vergangenen Woche wurden durchschnittlich 24.538 Impfungen pro Tag verabreicht. Oberstes Ziel muss es angesichts der derzeit steigenden Infektionszahlen sein, die Durchimpfungsrate durch Aufklärung und Überzeugungsarbeit zu steigern. Mit einem weiteren, persönlichen Impfappell-Video – in Gebärdensprache sowie in den Sprachen Ungarisch, Polnisch, Arabisch, Farsi und Englisch – wendet sich Gesundheitsminister Dr. Wolfgang Mückstein neuerlich an die Bevölkerung und will zur Impfung motivieren.

„Holen Sie sich jetzt die Corona Schutzimpfung. Jede Impfung zählt!

نداء: الحصول على التطعيم الوقائي ضد كورونا الآن! كل تطعيم مهم جدًا!

در خواست ما از شما: هم اکنون علیه ویروس کرونا واکسینه شوید. هر واکسن تزریقی مهم و تأثیر گذار است.

Kérem Önöket, vegyék fel most a koronavírus elleni védőoltást! Minden oltás számít!

Mój apel: zachęcam do zaszczepienia się przeciw koronawirusowi! Każde szczepienie się liczy!

My appeal: Get vaccinated against the coronavirus now. Each vaccination counts!“, so Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein.

Aktuelle Zahlen zur Corona-Schutzimpfung

Mit Stand 17. August 2021 wurden 10.188.082 Impfungen in Österreich durchgeführt. 60,41% der Gesamtbevölkerung ist mind. teilimmunisiert und 56,15% vollimmunisiert.

„Bitte nehmen Sie das Impfangebot in Anspruch und lassen Sie sich ehestmöglich impfen. Mit der Corona-Schutzimpfung schützen Sie sich und Ihr Umfeld vor einer schweren Erkrankung und möglichen Langzeitfolgen wie Long COVID und so können wir es gemeinsam schaffen, die vierte Welle bestmöglich zu brechen.“, so der Gesundheitsminister abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (BMSGPK)
Dipl.-Ing. Daniel Böhm
Pressereferent
+43 1 711 00-862479
pressesprecher@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at

ÖKUSS Modul-Weiterbildung

Liebe Mitglieder und Interessierte!

ÖKUSS bietet einen Modul-Lehrgang zum Thema Kollektive Patientenbeteiligung an.

Ein Ziel vieler Selbsthilfeorganisationen ist es, das Wissen der Mitglieder aus der Selbsthilfe effektiv in gesundheitspolitische Entscheidungsprozesse einzubringen.

ÖKUSS freut sich, ab September mit dem Kurs „Kollektive Patientenbeteiligung“ eine weitere Säule unseres Weiterbildungsprogrammes zu starten.

  • Ein Infoabend zu diesem neuen modularen Weiterbildungsangebot findet am 23. Juni 2021 um 16.00 Uhr via Zoom statt.
  • Bitte melden Sie sich unter oekuss.anmeldung@goeg.at  an.

Von unterschiedlichen Referentinnen und Referenten wird ein breiter thematischer Bogen gespannt. In zehn Online-Seminaren via Zoom bereiten sich Vertreterinnen und Vertreter von bundesweiten Selbsthilfeorganisationen auf die Mitarbeit in gesundheitspolitischen Entscheidungsprozessen vor. Gemeinsam werden Hintergründe, Möglichkeiten und Herausforderungen der Beteiligung erarbeitet.

Die aktuelle Übersicht über Termine, Inhalte, Referentinnen und Referenten finden Sie hier.

NPO-Fonds Antragsfrist 4. Quartal 2020 endet am 15. Mai 2021

NPO-Fonds Antragsfrist 4. Quartal 2020 endet am 15. Mai 2021

Anträge für das 4. Quartal 2020 können Sie bis 15. Mai 2021 über https://antrag.npo-fonds.at stellen.

Alle Informationen zum NPO-Unterstützungsfonds finden Sie unter https://npo-fonds.at/

Gemeinnützige Vereine aus Branchen, die vom Lockdown besonders betroffen sind, wie z. B. Sport- oder Kulturvereine, weil sie behördlich geschlossen wurden, können zusätzlich zur bekannten Unterstützung aus dem NPO-Unterstützungsfonds einen sog. „Lockdown-Zuschuss“ beantragen.

Mit dem NPO-Unterstützungsfonds ist weiterer Meilenstein gelungen! Die österreichische Bundesregierung unterstützt die von der Corona-Krise stark getroffenen gemeinnützigen Organisationen, vor allem auch im Sozialbereich. Damit erkennt sie die, auch während der Corona Krise, von Selbsthilfe- und Patientenorganisationen erbrachten und für unsere Gesellschaft unverzichtbaren Leistungen an. Wir sehen diese offizielle Anerkennung und finanzielle Unterstützung als weiteren Schritt in Richtung der von uns angestrebten Basisfinanzierung für Selbsthilfe und Patientenorganisationen nach dem deutschen Modell. Mehr Informationen zu unserem Leuchtturmprojekt „Basisfinanzierung für die Selbsthilfe“ auf unserer BVSHOE Website.

Verlängerung des NPO-Unterstützungsfonds für das erste Halbjahr 2021

Da zahlreiche Vereine nach wie vor unter den wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise leiden, wird der NPO-Unterstützungsfonds um das 1. und 2. Quartal 2021 verlängert. Geplant ist, dass Anträge für das erste Halbjahr 2021 ab Juli gestellt werden können, wobei für die beiden Quartale nur ein Antrag nötig sein wird.

ÖKUSS: Einreichung Förderung 2022 gestartet!

Bereits zum 5. Mal ist eine Einreichung zur Förderung von bundesweiten themenbezogenen Selbsthilfeorganisationen aus Mittel der Österreichischen Sozialversicherung möglich. Fördermittel für das Jahr 2022 können bis zum 31. Juli 2021 beantragt werden.

Alle Informationen und den Link zum „Online-Antrag auf Gewährung einer Förderung für bundesweite themenbezogene Selbsthilfeorganisationen 2022“ finden Sie hier https://oekuss.at/foerderung_aktuelles

In einer Online Sprechstunde steht Ihnen ÖKUSS am 8. Juni 2021 von 16:30 bis 18:00 für organisatorische, inhaltliche und kaufmännische Fragen zur Antragsstellung zur Verfügung. Bitte melden Sie sich bis spätestens 3. Juni 2021 unter oekuss.anmeldung@goeg.at zur Sprechstunde an.